Einträge von Marion Welz

Die heilige Wunde

Bei Traumatisierung liegen die Wunden tief. Wenn wir sexuellen Missbrauch erfahren haben, wurde uns unser Heiliges genommen. Etwas, wo wir uns mit unserem Geschlecht identifizieren. Etwas, woran wir uns orientieren.

Meine Weiblichkeit wurde gebrochen.

Die Angst in den Körper zu gehen

Irgendwann kommt diese Angst. Meine Angst – mich zu spüren. Die Angst, des Unbekannten in meinem Körper. Die Angst vor Überwältigung. Mir stockt der Atem. Ich fange an, ganz flach zu atmen. Ich zieh mich zusammen. Bin in Embryonalstellung. Ich brauche Schutz. Ich brauche viel Schutz. Ich brauche viel Schutz, mich darauf einzulassen, in meinen Körper zu gehen. Hierzu habe ich mit Unterstützung eine Strategie entwickelt…

Auf der Suche nach dem ICH

Wenn du das Gefühl hast, du bist ein Nichts, dann kann dieses Gefühl auch genau das beschreiben, was ist. Du hast dich in der frühen Kindheit vielleicht infolge eines Entwicklungs- und Bindungstraumas nicht ‚ent-wickelt‘. Du bist vielleicht in deiner bockig-trotzigen Phase steckengeblieben, weil es seinerzeit kein Raum für Entwicklung gab. Das Ausleben und ausagieren dieser Wut hätte dich möglicherweise in deinem Leben gefährdet.

Die Reise zum Ursprung

Was ist es, dass ich …

…nicht in meine Arbeit komme?
…zu mir selbst finde?
…ich mich so schwer tue?
…dass ich nicht vertrauen kann?

Es gibt so viele Fragen und die Antworten liegen alle in uns.

Kommst du auch aus der Ecke: ‚Ich muss was tun!‘? Kennst du das oder fühlst es tief in dir: ‚Ich muss was tun, um eine Existenzberechtigung zu haben?‘